RFID-Tracking im industriellen Umfeld: Sparen Sie Zeit mit kontaktloser Produktkennzeichnung mit RFID-Kabelbindern und weiterem RFID-Zubehör


RFID-Tracking: Clevere Lösungen mit RFID-Kabelbindern und Zubehör

HellermannTyton hat eine breite Auswahl an RFID-Kabelbindern, Zubehör und RFID-Lesegeräten entwickelt, um Ihre RFID-Tracking- und Identifizierungsprozesse effizienter zu gestalten.
Die Vielzahl der Anwendungen macht die RFID-Technologie so einzigartig:


• Effizienzsteigerung in der Produktion: Viele Schritte entfallen, da Kabelbinder mit RFID-Tags mehrere Funktionen in sich vereinen: Befestigung, Bündelung, Kennzeichnung, Identifizierung, Produktsicherheit, Produkt-Tracking mit RFID und vieles mehr.
 
• Zuverlässige Kennzeichnung und Identifizierung von Produkten auch in rauen Umgebungen: Auf dem RFID-Tag gespeicherte Informationen bleiben selbst in extremen Produktions- und Betriebsumgebungen jederzeit lesbar.
 
• Kennzeichnung und Identifizierung von unzugänglichen Bauteilen: RFID-Kabelbinder sind eine zuverlässige Alternative, wenn herkömmliche Kennzeichnungen wie Barcode-Etiketten beispielsweise aufgrund von Platzbeschränkungen nur schwer gelesen werden können oder eine Kennzeichnung aus Materialgründen nicht möglich ist.
 
• Unterstützung von Anwendungen in Industrie 4.0: Eine intelligente Fabrik erfüllt nahezu unbegrenzte Zwecke. Kabelbinder finden heute in fast jeder Branche Verwendung.

RFID-Vorteile

Es werden verschiedene Aufgaben kombiniert: Der Kabelbinder fungiert als Informationsträger, Produktkennzeichnung und Kabelbefestigung – alles in einem
• Eindeutige Kennzeichnung, da der RFID-Transponder mit einem eindeutigen Code programmiert ist
• Schnelle und papierlose Datensammlung
• Eliminierung von Schreibfehlern in Berichten
• Reduzierung der Arbeitszeit durch Verringerung der Schreibarbeit
• Kontrollierte Verwaltung von Geräten und Lager
• Fähigkeit, mehr Daten zu speichern als Barcodes
• Einhaltung gesetzlicher Vorgaben
• Einfacher Austausch aktueller Informationen
• Verwaltung von Anlageninspektionen, Wartungsarbeiten usw.
• Zuverlässiger Betrieb in rauen Umgebungen, zum Beispiel bei Vorliegen von Feuchtigkeit, Staub, Schmutz, in korrosiven Umgebungen, bei Vibrationen und Stößen
• Kein Kontakt oder direkte Sicht erforderlich

RFID-Anwendungen im industriellen Umfeld

RFID-Tracking kommt in vielen Branchen zum Einsatz. Die Kombination aus Material, Transponder, Leseabstand und Umgebung entscheidet über die jeweilige Verwendung.

RFID-Tracking für die Bestandsverwaltung

RFID-Tracking für die Bestandsverwaltung

Ein gutes Beispiel hierfür ist die Nachverfolgung von Produkten für die Betriebsmittelverwaltung, bei der RFID-Systeme eine wesentliche Vereinfachung der Kennzeichnung und Verwaltung wertvoller Werkzeuge und Ausrüstungen bewirken. Hierbei genügt es, das zu kennzeichnende Produkt mit einem RFID-Kabelbinder von HellermannTyton auszustatten, das mit einem eindeutigen Code programmiert wurde.
Es besteht entweder die Möglichkeit, den vorprogrammierten Code mit einer Datenbank zu verknüpfen, oder bestimmte Codeanforderungen entsprechend Ihren Anforderungen an die Datenbank hinzuzufügen.


In den Fallstudien auf unserem HellermannTyton-Blog finden Sie Beispiele für RFID-Tracking.


Dass jedes Bauteil nachverfolgbar ist, kommt auch dem Wareneingang zugute. Kosten werden transparenter; Prozesse entlang des Wertstroms können optimiert werden. Produktfälschungen können einfacher erkannt werden. Die Verwendung von RFID-Kabeln macht sie sogar völlig unmöglich: Wird ein Kabelbinder getrennt, kann er nicht wiederverwendet werden, da jeder RFID-Chip eine eindeutige ID-Nummer besitzt. Die RFID-Kabelbinder garantieren die Echtheit der auf ihnen gespeicherten Informationen.
 

RFID-Tracking für Windturbinen

RFID-Tracking für Windturbinen

Ein Offshore-Windpark ist ein weiteres Beispiel für das RFID-Tracking. Ingenieure müssen häufig verwendete, wertvolle Geräte mit zum Standort nehmen, um Reparatur- oder Wartungsarbeiten durchzuführen.
Um den Lagerbestand zu verwalten und/oder beispielsweise den Standort eines Geräts zu identifizieren, kann dieses mit einem RFID-Kabelbinder ausgestattet werden. Die programmierten Informationen können mit einer Datenbank verknüpft werden, die als Informations- und Verwaltungstool dient, um die Werkzeuge auf einfache Art und Weise zu verfolgen.

Mithilfe der NFC-Technologie (Nahfeldkommunikation) kann der Ingenieur über eine App auf seinem Tablet mit dem RFID-Kabelbinder kommunizieren. Auf diese Weise ist es zum Beispiel möglich, die Geräte vor der Verwendung auszuchecken und sie nach Beendigung der Arbeit wieder einzuchecken. Der große Vorteil, den ein solches System bietet, ist die ständige Kontrolle sowohl für die Nutzer als auch die Verwalter dieser Betriebsmittel.
In unserem RFID-Blogbeitrag können Sie mehr über dieses Beispiel des RFID-Trackings erfahren.

RFID-Tracking unter extremen Bedingungen

RFID-Tracking unter extremen Bedingungen

Bei extremen Bedingungen in der Produktionseinrichtung, zum Beispiel bei Vorliegen von Hitze, Schmutz und Flüssigkeiten, sind RFID-Kabelbinder aus unterschiedlichen Materialien die optimale Lösung.
Ein Beispiel hierfür sind Reparaturarbeiten an Schläuchen durch einen Hydraulik-Service. Hier treffen extreme Bedingungen aufeinander. Eine Mischung aus Hydrauliköl, Schraubenlösung und Schmutz hat die herkömmliche Produktkennzeichnung unlesbar gemacht. Für das Servicepersonal stellte dies ein erhebliches Problem dar. Sie konnten nicht mehr erkennen, um welchen Schlauchtyp es sich handelte. Was ist die maximale Druckbelastung des Schlauches? Wann wurde der Schlauch hergestellt und eingebaut? Wer hat zuletzt daran gearbeitet?

Die Lösung für den Servicebetrieb bestand in der Verwendung von RFID-Kabelbindern aus Metall von HellermannTyton, die nicht durch Öl oder Hitze beeinträchtigt werden.

RFID-Tracking für die Bauindustrie

RFID-Tracking für die Bauindustrie

Es gibt zahlreiche andere Einsatzfelder des RFID-Trackings, wie beispielsweise den Kranbau. Ein Beispiel: Bisherige Produktkennzeichnungen waren schwer zugänglich und nicht mehr lesbar, da auf Wunsch des Kunden mehrere Lackschichten aufgetragen worden waren. Durch die Verwendung von RFID-Kabelbindern von HellermannTyton zur Kennzeichnung bleiben die Informationen dauerhaft lesbar, da sich der Chip im Inneren befindet und rauen Umgebungen oder Lackschichten standhält.

Lesen Sie hierzu mehr in unserem RFID-Blogbeitrag.
 

RFID-Tracking für die Automobilindustrie

RFID-Tracking für die Automobilindustrie

Prozesse werden auch hinsichtlich der Nachverfolgbarkeit von Bauteilen vereinfacht und optimiert. Dies gilt zum Beispiel im Falle von Mängeln, Rückrufaktionen oder der Überwachung von Wartungsintervallen.
Oder auch für die Produktkennzeichnung im Allgemeinen, zum Beispiel beim Einbau von Elementen in Automobile.

Hier ist der RFID-Kabelbinder auch eine Sicherheitsmaßnahme, die zuverlässiger ist und weniger Aufwand erfordert als herkömmliche Kennzeichnungslösungen. Wird der Kabelbinder abgetrennt, kann er nicht wiederverwendet werden.

Auf diese Weise wird die Echtheit der Informationen auf dem RFID-Kabelbinder als Produktkennzeichnung garantiert. So kann zum Beispiel sehr genau nachverfolgt werden, welcher Mitarbeiter an welchem Datum welches Bauteil mit welchen Eigenschaften in welcher Fabrik eingebaut hat.
 

Unsere Produkte für intelligentes RFID-Tracking

RFID-Tracking für die Bestandsverwaltung: Alle RFID-Produkte von HellermannTyton eignen sich zur Sicherung, Serialisierung, Nachverfolgung und Identifizierung von Produkten in den Bereichen Betriebsmittelverwaltung, Elektroprüfung, Inventarisierung, Vertrieb und Vermietung sowie zur einfachen Verwaltung von Wartungs- und Reparaturarbeiten.

RFID-Kabelbinder

Nylon-Kabelbinder mit Hoch- oder Niederfrequenztransponder- T50RFID
(HF & LF)

Nylon-Kabelbinder mit eingebautem RFID-Chip

RFID-Kabelbinder bieten eine innovative Lösung zur eindeutigen und schnellen RFID-Verfolgung von Produkten.

Die Nylon-Kabelbinder sind mit einem RFID-Transponder ausgestattet und vereinen somit die zahlreichen Vorteile herkömmlicher Kabelbinder mit der RFID-Technologie.

Metalldetektierbare RFID-Kabelbinder mit Kennzeichnungs-Tag -MCTRFID
(HF & LF)

Metalldetektierbare RFID-Kabelbinder mit Kennzeichnungs-Tag -MCTRFID

RFID-Kabelbinder mit Metallanteilen enthalten einen Anteil eines metallischen Spurenelements (Metall- / Röntgengeräte) und wurden speziell für Branchen entwickelt, in denen eine mögliche Kontamination ein Problem darstellt.

Die Binder können zur Sicherung, Serialisierung, Nachverfolgung und Identifizierung von Produkten beispielsweise in der Lebensmittelverarbeitung, Chemie- und Pharmaindustrie eingesetzt werden, um die Bestrebungen der Qualitätskontrolle zu unterstützen.

Edelstahlkabelbinder mit HF- und UHF-RFID-Transponder – MBTRFID (HF & UHF)

Edelstahlkabelbinder mit RFID-Chip

RFID-Kabelbinder aus Edelstahl sind mit einem verschiebbaren Träger für einen Hochfrequenz-(HF)- oder Ultrahochfrequenz-(UHF)-RFID-Transponder ausgestattet.

Diese Binder eignen sich optimal zur Produktkennzeichnung in allen Bereichen mit widrigen Bedingungen, in denen Zugfestigkeit und Beständigkeit von Bedeutung sind.

Zubehör mit RFID-Transponder für RFID-Tracking

HEXTAG – Hochfrequenz-Transponder (HF)

HEXTAG mit RFID-Chip

Das HEXTAG aus PA66 ist mit einem Hochfrequenz-Transponder ausgestattet.
Das Mittelloch gewährleistet eine einfache Befestigung, z.B. durch Verschraubungen, bei Anwendungen, bei denen RFID-Kabelbinderlösungen nicht geeignet sind.
 

CRADLE - Hochfrequenz (HF)

CRADLE mit RFID-Chip

Das CRADLE, das aus TPU besteht und mit einem HF-Transponder ausgestattet ist, kann auf Standardkabelbindern von HellermannTyton verwendet werden.

RFID-Lesegeräte/Schreibgeräte zur Verbesserung der Prozesssicherheit und Qualität

RFID-Lesegerät

zwei RFID-Lesegeräte

Das HS9 RFID-Handlesegerät dient dem Auslesen von Niederfrequenz-Transpondern und dem Auslesen/Beschreiben von Hochfrequenz-Transpondern, die an RFID-Kabelbindern und Zubehörteilen von HellermannTyton angebracht sind.

Das HS9-Lesegerät ist für Niederfrequenz- (LF, 125 kHz, nur Auslesen) und Hochfrequenz-Transponder (HF, 13,56 MHz, Auslesen und Schreiben) erhältlich.

RFID-Lesegerät

RFID-Lesegerät

Das RFID-DT22-Tischlesegerät zur stationären Verwendung wurde entwickelt, um Hochfrequenz-Transponder (HF 13,56 MHz) auszulesen und zu beschreiben, die an RFID-Kabelbindern und Zubehörteilen von HellermannTyton angebracht sind.

Die Lesegeräte fungieren als Schnittstelle zwischen dem RFID-Transponder und Computersystemen oder Datenbanken. Funkwellen übertragen die Daten vom RFID-Transponder zum Lesegerät, sodass ein kontaktloses Auslesen und/oder Schreiben von Daten möglich ist.

 

RFID-Funktionsweise

Radio Frequency Identification, kurz RFID, ist ein Oberbergriff für Technologien zur automatischen Identifizierung von Objekten oder Personen mittels Funkwellen. Die Datenübertragung erfolgt mittels elektromagnetischer Wellen.

Um die RFID-Erkennung überhaupt zu ermöglichen, benötigen die zu kennzeichnenden Produkte einen sogenannten RFID-Transponder oder einen RFID-Tag, der/das dann auf die Anfrage des Lesegeräts reagieren kann. Dies erfolgt mittels Radiowellen, woher das System auch seinen Namen hat. Somit ist kein direkter Kontakt zwischen RFID-Transponder und RFID-Lesegerät erforderlich.

Die RFID-Technologie ermöglicht die Übertragung von Daten an Güter ohne Kontakt und direkte Sicht.

HellermannTyton bietet eine Auswahl an passiven RFID-Technologien (mit RFID-Tags ausgestattete Kabelbinder und Zubehörprodukte), die mit RFID-Lesegeräten ausgelesen werden können, um eine schnelle und präzise Berichterstattung zu gewährleisten.

Passive RFID-Tags in Kabelbindern werden unter anderem verwendet für:
• Betriebsmittel- und Vermögensverwaltung
• Diebstahlsicherung und Nachverfolgung
• Sicherheitskennzeichnung
• Wesentliche Wartungsarbeiten
• Tagging von Gepäckstücken
• Fahrzeugidentifikation
• Automatisierungsprozesse

Der Bedarf von Unternehmen, Kalibrierung, Standorte und Wartungsanforderungen unter Einhaltung geltender Qualitäts- und Akkreditierungsstandards zu verfolgen und aufzuzeichnen, wächst beständig.

Bleiben Sie mit uns in Kontakt!


Update: 22/07/2017 © HellermannTyton 2016