Neues Spiralschutzschlauchprogramm setzt Maßstäbe

Datum: 06/06/2007

SBPE AnwendungsbeispielSpiralschläuche werden in der industriellenFertigung für die Bündelung und Führung von Leitungen bei mechanischer Beanspruchung genutzt. Somit kommen sie in der Kabelkonfektion, im Automobilbereich sowie im Schaltschrank- und Anlagenbau zum Einsatz.

Die Spiralschutzschläuche müssen nicht nur abriebfest und temperaturbeständig sein, sondern auch einer Vielzahl von Chemikalien standhalten. Das alles sind Anforderungen, die nach einer besonderen Lösung verlangen.

 

Speziell für diese vielseitigen und anspruchsvollen Einsatzzwecke hat HellermannTyton ein erweitertes Spiralschutzschlauchprogramm entwickelt, das in der Auswahl an Materialien, Größen und Farben für jede Anwendung die richtige Lösung aufzeigt.

Durch die Einführung des neuen Innendurchmessers von 16 mm können auch Kabel und Leitungen mit einem sehr großen Durchmesser gebündelt werden (max. Bündeldurchmesser 150 mm).

Auch die Vielfalt an unterschiedlichen Materialien ist denkbar groß. So gibt es neben den Spiralschläuchen aus Polyethylen sowohl Spiralschläuche aus temperatur- und chemikalien-beständigem Polytetrafluorethylen als auch aus abriebfestem Polyamid 6. Die Polyamid-6-Spiralschutzschläuche sind zusätzlich in flammhemmender, halogenfreier Ausführung erhältlich, speziell für anspruchsvolle Anwendungen im Schienenfahrzeugbau, in der Schifffahrt, in der Luftfahrt und in öffentlichen Gebäuden.

Bleiben Sie mit uns in Kontakt!


Update: 18/05/2019 © HellermannTyton 2019
Kontakt